Steampunk die Erste

posted in #projects

Steampunk die Erste

Vor einigen Wochen hatte ich im Studio mein erstes Steampunkshooting mit der Sandra, bei der es übrigens das erste richtige Shooting war das sie gemacht hatte. Ich hätte, da ich auch in der Gothicszene unterwegs bin, schon des öfteren vor ein Shooting mit dem Thema Steampunk zu machen. Zudem weil ich auch im laufe meines Texturen und Brush (photoshoppinsel) Sammelwahn einige coole Brushes fürs Thema Steampunk gefunden habe. Ich wollte also unbedingt ein paar Composings zum dem Thema  Steampunk machen. Schon lange vor dem Shooting hab ich mir Gedanken über den Bildaufbau des Composings gemacht, in welche Richtung die Hintergrundtexturen gehen die ich einfügen möchte, welche Brushes ich verwenden möchte, welche weiteren Elemente usw. Für mich ist neben der Authentizität eines Bildes auch wichtig das es Stimmig ist – darunter zählt auch das die Bearbeitung passt und nicht zu viel ist. Und das kann schnell mal passieren wenn man gerade im Photoshopwahn ist – von daher mach ich mir vorher immer Gedanken darüber wie es aussehen soll oder könnte. Sandra konnte sich sehr schnell in die Rolle der Steampunkdame einfügen wodurch ich mir um die Authentizität vom Model her keine Gedanken machen brauchte, sondern nur noch darauf achten musste das ich das Bild auch passend bearbeite :) Wir haben mehrere Einstellungen fotografier, von einfachem Posing vor einem grauen Hintergrund mit verschiedenen Lichtsettings, sind wir dann zu einem der Stahlträger in meinem Studio gewechselt, da der sehr gut zu der Thematik passt. Am Schluss baute ich ein kleines Set aus einem alten Globus, einem alten Sessel mit Schädel und einer getigerten Decke die Quasi Tigerfell mimen sollte. Aber dazu gleich mehr. Erst mal ein paar Bilder :)Steampunk_Sandra_March_2014-16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war das erste Bild das ich bearbeitet hatte aus der Serie, ich habe hier einige “Grunge” Texturen die ich selbst fotografiert habe und einige die ich von Peter Braunschmids Blog habe ( Von seinem Blog bezieh ich die meisten Texturen) eingefügt und farblich angepasst und dann mehrere Ebenen mit den Brushes eingefügt die dann mit geringer Deckkraft im Hintergrund eingefügt sind. In diesem Stil sind die ersten Bilder der Serie bearbeitet worden.

Steampunk_Sandra_March_2014-26 Steampunk_Sandra_March_2014-33

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steampunk_Sandra_March_2014-56

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesem Bild wollte ich dann mal etwas anderes ausprobieren, bis jetzt habe ich meist Hintergrundtexturen eingefügt die einfach nur einen Look ergeben sollten, aber ich wollte mich auch mal daran heranwagen eine Szenerie zu gestalten. Hier fand ich den Eingang dieses älteren Gebäudes sehr passend. Denn für mich passt Steampunk immer so ein bisschen in die Welt des Englandes im Industriezeitalter – die Hochzeit der Dampfmaschinen. Den Eingang habe ich von Sascha Kämmer , die Textur der vorderen Pflastersteine sind von mir selbst fotografiert worden, Insgesamt erinnert mich das Bild auch immer so ein wenig  an das Whiskeylogo Johnny Walker :)

 

Steampunk_Sandra_March_2014-79

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Steampunk, England im Industriezeit alter und Planeten im Hintergund wtf?” Vielleicht fragt sich der ein oder andere wie das nun zusammenpassen mag. Zugegeben es ist etwas experimentell. Doch dachte ich bei diesem Bild an die Bücher von Jules Vernes die irgendwie immer in einem Atemzug mit Steampunk genannt werden oder wenn man Leuten erklären möchte was man sich unter Steampunk vorstellen kann. Wenn der Junge gewusst hätte was heute alles möglich ist, wäre bestimmt Interessant gewesen :)

Steampunk_Sandra_March_2014-103

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesem Bild wollte ich mal ein wenig mehr mit Effekten spielen. Zuerst habe ich mich um den Kerzenschein der Lampe gekümmert. Hierzu habe ich diese Flares benutzt die von Krolop und Gerst freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Nach dem einfügen der Hintergrundtextur habe ich dann mit Weltraumnebel gearbeitet die ich farblich dann noch angepasst habe. Diese Effekte geben dem Bild was magisches. Um noch mal eine Version zu machen die wieder komplett das Thema Steampunk behandelt, habe ich ein weiteres Bild aus der Einstellung noch mal mit eher dristen Farben bearbeitet und Zahnräder sowie fliegende Glut eingefügt. Um einfach wieder eine Anspielung auf das Machinelle zu bringen und wo Dampfmaschinen sind ist auch irgendwo glut :)

Steampunk_Sandra_March_2014-110

 

Steampunk_Sandra_March_2014-120

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Bild ist einer meiner absoluten Lieblingsbilder aus der Serie. Hier ist die Sandra eine kleine Giftmischerin. Als Gift durfte ein kleiner Schluck Absinth herhalten. Was aufjedenfall von mir geplant war, war die Rauchwolke mit dem Totenkopf. Der Rest der Effekte kam erst in Nachhinein nachdem ich bei dem einen Bild mit dem Metalpfeiler gesehen hab, wie geil diese Weltraumnebel in einem Bild kommen können. Zu diesem Bild gibt es auch mein erstes Speedretouchvideo in dem ihr sehen könnt wie das Bild entstanden ist :)

 

Das Video gibt es für euch natürlich auch hier zu sehen:

Und als letztes noch das Bild mit dem alten Sessel. Bei diesem Set musste ich an Filme wie Quaterman oder Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman denken. Eine Lounge in einer englischen Kolonie in Afrika zum Beispiel :)

Steampunk_Sandra_March_2014-161

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu guter letzte möchte ich euch noch ein paar Tipps zu dem Verwenden von Texturen geben.

Überlegt euch gut welche Textur ihr nehmen wollt , welche denn zu dem Bild und den Look den ihr erreichen wollt passen könnte.

Denkt dran das ihr die Texturen auch beliebig in Photoshop verändert könnt. Ihr könnt sie farblich anpassen, Kontraste ändern usw, alles über Korrekturebenen mit Schnittmaske.

Wenn ihr eine Textureinfügt gibt es mehrere Möglichkeiten über die Füllmethoden die in das Bild einzubetten. Welche am ehesten passt müsst ihr dann selbst entscheiden. Ich Verwende für die Hintergrundtexturen meist “Weiches Licht” “Ineinander Kopieren” oder “Multiplizieren” .

Für so Dinge wie die Planeten, die Weltraumnebel oder die Glut benutze ich “Negativmultiplizieren”

Um Model und andere Objekte wieder freizustellen, arbeite ich oft mit einer groben Auswahl über das magnetische Lasso und die feinheiten mach ich dann oft mit einem normalen Pinsel über die Ebenenmaske. Oftmals mal ich dann aber mit geringer Deckkraft wieder etwas von der Textur in die Objekte rein, einfach damit Objekte und Textur besser zusammenpassen.

Den letzten Schliff bekommen die Bilder bei mir dann in Lightroom, dort veränder ich ab und an noch mal die Klarheit, hell die Tiefen auf, veränder die Dynamik sowie die Kontraste. Das ist aber von Bild zu Bild unterschiedlich.

 

Ihr habt fragen zu dem arbeiten mit Texturen? Kein Problem, schreibt in die Kommentare oder nehmt mit mir hier oder über Facebook Kontakt auf  :) Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag :)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: